Navigation überspringen

Beauftragte für Chancengleichheit

Im Februar 2016 ist das neue Chancengleichheitsgesetz  in Kraft getreten.
Sein Ziel ist es die beruflichen und gesellschaftlichen Chancen von Frauen im öffentlichen Dienst in Baden-Württemberg zu stärken.
Mit der Neufassung des Gesetzes will die Landesregierung das berufliche Vorankommen von Frauen im öffentlichen Dienst gezielt fördern. Gelingen soll dies durch die Schaffung von verbesserten Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit der Erwerbstätigkeit mit den Aufgaben in Familie und Pflege.
An der Dienststelle achtet die Beauftragte für Chancengleichheit auf die Einhaltung des Chancengleichheitsgesetzes. Sie unterstützt die Leitung der Dienststelle bei der Umsetzung des Chancengleichheitsgesetzes, und ist frühzeitig zu beteiligen, wenn Maßnahmen Auswirkungen auf die berufliche Situation der Mitarbeiterinnen haben könnten.
 
Weitere Informationen und Unterlagen finden Sie auf der Informationsseite der Kultusverwaltung:

Beauftragte für Chancengleichheit am Seminar Offenburg (GS)

 S. Füger-Weidle   E-Mail

Downloads

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.