Service-Navigation

Suchfunktion

Bildung für Toleranz und Vielfalt / Europa

Der Bereich „Interkulturalität“ hat im Seminar Offenburg seit vielen Jahren eine hohe Bedeutung. Seit 2008 gibt es im Rahmen der Pädagogikausbildung die Möglichkeit einer Profilbildung für die Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter. Einige europäische Projekte sowie Kooperationen mit internationalen Partnern wurden und werden durchgeführt. (Link zu Projekte und Kooperationen Homepage SemOG).
Absolventinnen und Absolventen des Integrierten Studiengangs (ITS) und des Europalehramts (BLL) werden bei uns seit vielen Jahren ausgebildet.
Auch den Herausforderungen der aktuellen weltlichen Lage stellen wir uns, in dem wir im Rahmen des Ergänzenden Ausbildungsangebots Module im Bereich „Umgang mit Kindern mit Fluchterfahrungen in der Grundschule“ und „Deutsch als Zweitsprache“ für unsere Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter anbieten. Auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden in diesen Inhalten fortgebildet.

Im Bildungsplan 2016 wurden für alle Schularten sechs fächerübergreifende übergeordnete Leitperspektiven entwickelt.
Da uns der Blick auf die Vielfalt, die Interkulturelle Bildung und der Blick auf Europa schon viele Jahre wichtig ist, lag es für uns nahe die Leitperspektive BTV (Bildung für Toleranz und Vielfalt) als einen Schwerpunkt in der Ausbildung zu setzen.

„Der konstruktive Umgang mit Vielfalt stellt eine wichtige Kompetenz für die Men-schen in einer zunehmend von Komplexität und Vielfalt geprägten modernen Gesellschaft dar. In der modernen Gesellschaft begegnen sich Menschen unterschiedlicher Staatsangehörigkeit, Nationalität, Ethnie, Religion oder Weltanschauung, unterschiedlichen Alters, psychischer, geistiger und physischer Disposition sowie geschlechtlicher Identität und sexueller Orientierung. Kennzeichnend sind Individualisierung und Pluralisierung von Lebensentwürfen.

Kernanliegen der Leitperspektive ist es, Respekt sowie die gegenseitige Achtung und Wertschätzung von Verschiedenheit zu fördern. Grundlagen sind die Menschenwürde, das christliche Menschenbild sowie die staatliche Verfassung mit dem besonderen Schutz von Ehe und Familie.“ (BP 2016 Leitperspektive BTV)

 

Am Seminar gibt es eine Arbeitsgruppe, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die verschiedenen Aspekte dieser Leitperspektive umzusetzen.



Konzept Pädagogik

Bereichsleiterin

Mehrtens-Sucher
Tel.: 0781 - 92389-49
  E-Mail



Ansprechpartner

Kern, Sabine
Tel.: 0781 - 92389-30
  E-Mail


Mitglieder:

Thomas Ahrens
Irene Litterst-Lehmann
Sabine Kern
Güllü Öcügenc
Marianne Wörner-Petrich


Fußleiste